Geschichte des Akkordeon Club Wendlingen

Gründungsprotokoll

Gründungsprotokoll
zum Vergrößern das Bild anklicken

Protokoll der Versammlung im Lokal zur Sonne

Am 21. Sept . 1931 wurde der Club unter dem Namen Handharmonika Club Edelweiss gegründet u. einstimmig befürwortet. Gleichzeitig wurde das Mitglied Eugen Zeh mit der Führung des Handharmonika Club Edelweiss betraut. Der Beitrag wurde auf 40 Pf. pro Musikabend festgesetzt.

Schluß der Versammlung um 11 Uhr.
gez .
Eugen Zeh

Chronik 1931 bis heute

Jahr Ereignisse
1931 Am 21. September wird der Handharmonika-Club Edelweiß als einer der ersten Akkordeon-Vereine gegründet
1932 Durch sparsames Wirtschaften Kassenüberschuss: 83,33 DM
1933 Erster öffentlicher Auftritt am 23. April 1933 als Frühjahrsunterhaltung im Hirschsaal in Wendlingen Eintritt 30 Pfennig
11. Juni 1933 erster Vereinsausflug zum Hohenzollern
1934 Der Club wird vom nationalsozialistischen Regime tangiert.
Im Protokoll ist verzeichnet: „Der Vorstand meldet den Club dem Reichsverband der Volksmusik an, da man ohne im Verband zu sein, kein Konzert mehr abhalten kann“
1936/37 im August keine Musikstunden wegen der Mithilfe bei der Ernte
bis 1945 Musikproben müssen wegen Einberufung von Spielern eingestellt werden - dadurch keine nennenswerte Aktivitäten
1945 Wiederaufnahme der Musikproben.
Erster Dirigent ist Hermann Kielnecker.
Er ist der eigentliche Initiator der Vereinsgründung. Nicht nur seine dreißigjährige Dirigententätigkeit, auch seine menschlichen Qualitäten zeichnen ihn besonders aus
1946/47 Erster öffentlicher Auftritt im Rahmen einer Frühjahrsveranstaltung nach dem 2. Weltkrieg
Mitgliederzahl: 11 Jugendliche, 18 Aktive
1949 Erste Weihnachtsfeier am 11. Dezember
1951 Beteiligung bei Wertungsspielen und bei Veranstaltungen anderer Vereine
1952 Eine „außerordentliche Spielerversammlung“ wird einberufen. Schwerpunkte waren der Musikstundenbesuch und das häufige zu spät kommen der Aktiven: Einführung der Anwesenheitsliste
Eintritt Weihnachtsfeier 1 DM
1953 Musikstunde wird vom Gasthaus „Rose“ in die „Sonne“ verlegt
1954 Musikstunde wird erneut verlegt ins „Lamm“
1955 Endlich voller Saal bei der Winterfeier im „Hirschsaal“
1956 25- jähriges Jubiläum im Festzelt, zu Gast ist das Hohnerorchester unter der Leitung von Hermann Schittenhelm und der Deutsche Meister von 1950 Hans Rauch
1957 Ausflug an den Ammersee
1958 Handharmonikaclub besteht aus 37 aktiven Mitgliedern, 25 passiven und 10 Ehrenmitgliedern
Vereinsausflug nach Zürich
1959 Dirigentenwechsel: Hermann Kielnecker übergibt den Dirigentenstab an seinen Sohn Herbert Kielnecker, der sein Musikstudium in Trossingen beendet hat.
„Tag der Harmonika 1959“ auf dem Killesberg in Stuttgart. Insgesamt 4.000 aktive Spieler aus der ganzen Bundesrepublik beteiligen sich an dieser Veranstaltung. Der HHC Edelweiß erhält in der Hauptstufe die Note „sehr gut“ und den 5. Platz unter 46 Orchestern
1960 Vorstandswechsel, Otto Klein gibt sein Amt nach 10 Jahren an Edmund Höpfel weiter
1961 30-jähriges Jubiläum mit Jubiläumskonzert
Hermann Kielnecker erhält die silberne Ehrennadel des Deutschen Handharmonikaverbandes
1962 HHC wirkt beim 50-jährigen Jubiläum des Kleintierzüchtervereins Wendlingen und beim 70-jährigen Jubiläum des Albvereins Unterboihingen mit
1964 Ausflug über Kehl nach Straßburg, Fahrpreis 13,- DM
1967 Vorstandswahlen wegen Erkrankung des Vorstandes Edmund Höpfel – der 2. Vorstand Rolf Müller, Kassier Paul Mattes und Unterkassier Rudolf Rau übernehmen zusammen die Leitung des Vereins
Vereinsausflug nach Lichtenstein zur Burg Hohenzollern
Dirigent Herbert Kielnecker bietet neue Anfängerkurse an
1968 Neuer provisorischer Vorstand Paul Mattes
Rolf Müller übernimmt für 1 Jahr die Neuanfänger
Jahresausflug an den Bodensee
1969 Bei schwach besuchter Hauptversammlung (7 passive und 2 aktive Mitglieder) wird das Problem des niedrigen Mitgliederstandes diskutiert, trotz neuer Anfängerkurse erhöht sich die Mitgliederzahl nicht.
Neuer Anfängerkurs wird von Mitspielerin Rita Rau übernommen.
Herbstfeier mit Akkordeon-Weltmeisterin Marianne Probst aus Augsburg
1970 Herbstfeier im Gasthaus zum Deutschen Haus mit dem bekannten Mundharmonika-Trio Herold aus Trossingen
Jugendorchester unter der Leitung von Herbert Kielnecker besteht zur Zeit aus 18 Spielern und Spielerinnen
1971 Schülerausbildung und Orchesterleitung des Jugend- und Akkordeonorchesters wird von Josef Maleschewatz übernommen.
Rolf Müller wird neuer Vorstand
Als neues Clublokal wird die Traube gewählt
Der HHC bemüht sich im Hinblick auf sein 40-jähriges Jubiläum das Orchester auszubauen und mit Hilfe neuer Aktiver auf eine breitere Basis zu stellen
Jubiläumskonzert zum 40-jährigen Bestehen des Vereins mit Solist Kurt Gelück aus Trossingen
1973 Eugen Hohnecker, einer der profiliertesten Dirigenten der deutschen Akkordeonszene übernimmt das Akkordeonorchester
Das Jugendorchester leitet sein Neffe Karl-Heinz Hohnecker
Unter dem Motto „Vatertag im Grünen“ veranstaltet der Handharmonika-Club das erste Waldfest. Im Jahr danach wird es auf den 1. Mai verlegt und ist seither bei der Wendlinger Bevölkerung zur Tradition und im Verein zu einem wichtigen wirtschaftlichen Standbein geworden.
1975 Tonaufnahmen für die Sendung „Sang und Klang in Stadt und Land“
1976 Der Handharmonika-Club wird als Akkordeon-Club Wendlingen e.V. in das Vereinsregister eingetragen
1978 Tonaufnahmen beim Süddeutschen Rundfunk in Stuttgart, die am 30. Mai 1979 gesendet werden.
Eine Konzertreise in die Sowjetunion kann wegen der überraschenden Absage der dortigen Behörden aus politischen Gründen nicht durchgeführt werden. Für das gesamte Orchester ist dies eine große Enttäuschung, da diese Reise mit viel Mühe und persönlichem Einsatz vorbereitet wurde
1981 50. Geburtstag mit einem Festkonzert
Für die Kinder wird ein Kindernachmittag veranstaltet, abends gibt es eine Hocketse, bei der die bekannten Stuttgarter Dixieland Allstars mit flotten Melodien aufspielen
1982 Teilnahme beim Wertungsspiel in Annecy/Frankreich beim „Grand Prix de l’Accordéon“
Das Jugendorchester und das Akkordeonorchester erspielen jeweils eine Silbermedaille
1983 Mitwirkung bei der 850-Jahrfeier der Stadt Wendlingen
Aufnahme einer Kassette im Tonstudio Bauer in Ludwigsburg
1985 Platz 1 der Volksmusik-Hitparade des Südwestfunks mit dem Stück „Ländlerklänge“
Ausflug mit Konzert in Dorf Tirol, Südtirol
1986 Teilnahme beim Wertungsspiel in Ebersbach. Das Orchester erzielt den 2. Platz in der Oberstufe.
Rolf Müller übergibt nach 15 Jahren den Vorsitz an Karl M. Müller
Die Jugendarbeit erhält durch Rolf Müllers großes Engagement wie z. B. die Durchführung von Freizeiten, Jugendnachmittagen und das Schreiben von zwei eigenen Kindermusicals einen hohen Stellenwert.
Ebenso ist es Rolf Müller zu verdanken, dass durch gezielte Mitgliederwerbung der ACW während seiner Vorstandschaft stetig anwächst.
Durch sein Engagement werden auch Beziehungen zu anderen Akkordeonvereinen, wie z. B. nach Ebersbach oder Stäfa/Schweiz aufgenommen.
1987 Floßfahrt auf der Isar
Jahresausflug zur Partnerstadt St. Leu mit Konzert.
1988 Ausflug nach Prien am Chiemsee mit einem Gastspiel in der Klinik am Roseneck.
1989 Teilnahme beim 14. Grand Prix international de l’Accordéon, Mutzig-Elsaß, 3. Platz mit Silbermedaille
1990 Akkordeon-Galakonzert anlässlich der Verabschiedung des Dirigenten Eugen Hohnecker, Nachfolger wird Werner Schäffer, der bereits seit 1986 für die Ausbildung der Schüler und als Dirigent für das Schüler- und Jugendorchester zuständig ist
1. Auftritt des AH-Orchesters (Alte Hasen) bei der Weihnachtsfeier
1991 60-jähriges Jubiläum mit einem Jubiläumsball
Jubiläumskonzert mit dem Mundharmonikaspieler Yasuo Watani.
Das Jugendorchester nimmt am Landesmusikwettbewerb teil und erspielt die Bestnote „hervorragend“
Gründungsfeier am 21. September 1991 im „Deutschen Haus“
Wertungsspiel in Frickenhausen, mit dem Oberstufenstück „Divertimento“ wird der 3. Platz erzielt
1992 Frühjahrskonzert, zu Gast ist das Schlagzeugensemble des Badischen Konservatoriums Karlsruhe
Ausflug nach Millstatt mit Konzert
1993 Ausflug ins Elsass
Kirchenkonzert in der Johanneskirche in Wendlingen mit dem Akkordeonorchester der Chorgemeinschaft Eintracht-Liederkranz Köngen e.V.. Es wird das von Werner Schäffer für Akkordeon-Orchester arrangierte Stück „Romeo und Julia“ von Sergej Prokofjew aufgeführt
1994 Gegenbesuch des Akkordeonorchesters Wendlingen beim Akkordeonorchester Köngen in der Peter- u. Paulkirche in Köngen mit der 2. Aufführung von Romeo und Julia
1995 Das erste Waldfesthelferfest findet auf dem Bauernhof der Familie Klein statt
Konzert mit dem „Duo Vivace“, musikalische Künstler am Klavier und Marimbaphon
Dreitägiger Ausflug mit Konzert nach Markneukirchen im Vogtland
Kirchenkonzert in St. Kolumban zu Gunsten der Orgel für die Aussegnungshalle Unterboihingen
1996 Teilnahme beim 1. Akkordeon-Musikpreis in Schwäbisch Gmünd. Es wird der 1. Platz mit Prädikat „hervorragend“ und der Ehrenpokal des DHV erspielt
Ein weiteres Schmankerl im Akkordeonjahr 1996 ist die Mitwirkung in Trossingen bei „Broadway-forever“
1997 Dirigent Werner Schäffer geht für 1 Jahr nach Indonesien zum Auslandsstudium. Vertretung durch Ulrich Kruspel als Dirigent und Claus Gregustobires als Musiklehrer.
Wertungsspiel in Günzburg: mit dem Prädikat „hervorragend“ ist das Orchester Tagessieger
Ausflug nach Pertisau am Achensee
1998 Auftritt bei der Landesgartenschau in Plochingen
Jahresausflug in das Lechtal nach Elbigenalp
Mitwirkung beim 150-jährigen Jubiläum des Musikverein Wendlingen.
Rückkehr des Dirigenten Werner Schäffer
1999 Frühjahrskonzert mit dem Hohnerorchester Trossingen unter der Leitung von Johannes Baumann
Probenwochenende in Blaubeuren zur Vorbereitung des Wertungsspiels in Untergrombach
Teilnahme am Landesentscheid des Deutschen Orchesterwettbewerbs in Untergrombach
2000 Weihnachtsfeier mit Verabschiedung von Werner Schäffer
2001 Beteiligung bei der Winterfeier des Gesangvereins Eintracht Unterboihingen
Mitwirkung beim Benefizkonzert zugunsten des Stadthauses
Traditionelle Frühjahrsunterhaltung im Treff im Keim
Erwin Schuster wird als Dirigent Nachfolger von Werner Schäffer
Mathias Nestmeyer übernimmt nach einer Mentorenausbildung die Leitung des Jugendensembles
2002 Frühjahrskonzert mit dem Solisten Werner Glutsch
Jahresausflug nach Krumbach in Österreich
Renate und Conrad Hansjosten bieten als Laienausbilder Melodica- und Akkordeonunterricht an und bekommen innerhalb von kurzer Zeit 6 neue Schüler
2003 Conrad Hansjosten übernimmt die Leitung des Schülerensembles
Frühjahrskonzert mit dem Akkordeonorchester Köngen
Mitwirkung bei der 1. Wendlinger Konzertnacht
1. Jugendkonzert mit dem Schülerensemble unter der Leitung von Conrad Hansjosten
Gastspiel beim Liederkranz Oberlenningen
Ausflug nach St. Leu-la-Foret mit Konzert in der Kirche
2004 Frühjahrskonzert mit Gastensemble „Harmonicamento“
Ausflug nach Oberschwaben mit Konzert in der „schönsten Dorfkirche Deutschlands“ in Steinhausen
1. „Akkordeonhock unter den Platanen“
2005 Karl M. Müller übergibt nach 19 Jahren den 1. Vorsitz an Heidi Munding
Frühjahrskonzert mit dem Akkordeonorchester Fellbach und offizielle Verabschiedung von Karl M. Müller
Während seiner Vorstandschaft entsteht ein guter Kontakt zur Stadt Wendlingen. Die Partnerstädte werden bei den Vereinsausflügen gerne besucht. Als Vorsitzender des Ortsringes Wendlingen koordiniert er die Termine der Wendlinger Vereine, es entsteht ein angenehmes Miteinander.
Erstmals Teilnahme beim City-Fest
Russische Akkordeonspieler sind zu Gast in Wendlingen
Mitwirkung beim Herbstkonzert des Liederkranzes Oberlenningen
2006 75-jähriges Jubiläum mit Jubiläumskonzert und Jubiläumstanz
2007 Skiausfahrt nach Fügen ins Zillertal. Teilnahme beim 9. International World Music Festival in Innsbruck im Mai. Frühjahrskonzert mit dem Konzertorchester des Harmonika-Clubs Münstertal.
2008 Frühjahrskonzert mit dem Schlagzeugensemble „Drumatic“.
Dirigentenwechsel: Christine Fischer-Fahs wird neue Dirigentin des 1. Akkordeonorchesters.
Neuer Akkordeonlehrer Thomas Batt beginnt zu unterrichten und Melodica-AG anzubieten.
2009 Skiausfahrt nach Fügen ins Zillertal
Teilnahme beim Einweihungskonzert der neuen Stadthalle. Umzug in den neuen Proberaum in der Stadthalle. Wanderung durchs Siebenmühlental.
2010 Skiausfahrt nach Bolsterlang. Frühjahrskonzert mit Christiane Maschajechi und Bettina Gerullis. Ausflug zum Wettbewerb nach Innsbruck.
2011 80jähriges Jubiläum. Wird in kleinem Rahmen im Gasthaus „Lamm“ gefeiert. Mit kleiner Fotoausstellung und Beamershow. Neuer Akkordeonlehrer Matthias Bender. Ausflug nach Heidenheim.
2012 Skiausfahrt nach Hindelang im Allgäu. Konzert im Rahmen der „Wendlinger Kulturzeit“, Motto „Akkordeon trifft Literatur“. Ausflug ins Allgäu mit Konzert in der Wieskirche.
2013 Skiausfahrt nach Hindelang. Kirchenkonzert mit zwei Querflötenspielerinnen. Ausrichten des Bezirkskonzerts mit dem Bezirksorchester Staufen.
2014 Akkordeonorchester unterhält beim Dämmerschoppen der Stadt Wendlingen am Neckar.