Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ausflug nach Münstertal

von Marion Krenn

 

Für den ACW war wieder mal eine Reise in den Schwarzwald terminiert. Das Münstertaler Akkordeonorchester hatte eingeladen, gemeinsam das Jahreskonzert zu gestalten.

Da Dirigentin Christine Fischer-Fahs aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage war, selbst mitzufahren, hatte sich Edmund Holzwarth aus Endersbach bereit erklärt, das Dirigat zu übernehmen. Er kennt das Orchester schon seit Jahren und so war es ein Leichtes für ihn, einzuspringen.
Die Münstertaler Akkordeonisten begrüßten die Wendlinger mit Kaffee und Kuchen. Die gemeinsame Probe machte allen Spaß und so konnte man auf ein erfolgreiches Konzert blicken. Dafür hätte man sich mehr Besucher gewünscht, aber das machte der Freude am Musizieren keinen Abbruch. Der ACW spielte „Feuerwerksmusik“ von Händel, „Danzon Nr. 2“ von Arturo Marquez in einer  Bearbeitung von Thomas Bauer und weitere unterhaltsame Stücke. Der Abend klang gemeinsam bis weit in die Nacht hinein aus.
Am nächsten Morgen wurden die Wendlinger Musiker mit einem fürstlichen Frühstück verwöhnt, das von beiden Orchestern gemeinsam genossen wurde. Danach fuhr man nach Freiburg, wo der Dirigent des Münstertaler Orchesters, Gregor Heinrich, als Stadtführer fungierte. Man besuchte das Münster und erklomm den Schlossberg, von dem man einen herrlichen Blick über die Stadt Freiburg genießen konnte. Nach einem gemeinsamen Essen fuhren die Akkordeonisten aus Wendlingen wieder nachhause. Nicht ohne eine Einladung an die Münstertaler auszusprechen,
auch in Wendlingen am Neckar ein gemeinsames Konzert zu gestalten.

Zurück